Knowledge

Wissen

PSoC™ 4100S: Intelligent Analog Integration

The PSoC™ 4100S family adds intelligent analog integration through programmable analog blocks. These Programmable Analog Blocks can be configured to create custom Analog Front Ends (AFEs) and signal conditioning circuits with opamps and filters.

Weiterlesen

Leistung auf kleinstem Raum: Panasonics Wi-Fi Modul PAN9520 im Rutronik Wireless-Portfolio

Das Panasonic PAN9520 ist ein 2,4 GHz 802.11 b/g/n embedded Wi-Fi Modul und basiert auf dem ESP32-S2 von Espressif. Dieser hochintegrierte Single-Core-Wi-Fi-Mikrocontroller-SoC mit geringem Stromverbrauch enthält eine leistungsstarke Xtensa® 32-bit LX7 CPU. Zudem ist er auf Sicherheit und Kosteneffizienz bei gleichzeitig hoher Leistung ausgelegt. Durch die integrierte Chipantenne und den QSPI-Speicher...

Weiterlesen

Zuverlässige Lösung mit innovativem Spulendesign: Pulse EFD15-Leistungstransformator PGT646xNL bei Rutronik

Pulse erweitert mit der PGT646xNL-Serie sein EFD15-Portfolio, welches für die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten bei DC/DC-Wandleranwendungen bekannt ist. Die Serie verwendet das derzeit erste 5 + 5 Pin SMD-Plattformdesign seiner Klasse. Das innovative Spulendesign verlängert die Kriechstrecke zwischen Pin und Kern auf mindestens 5,1 mm. Dabei bleibt das Bauteil bei seiner Dimensionierung von 22,0 mm x 16,5...

Weiterlesen

Antriebstechnik – Warum sollte man Kondensatoren mit impulsfesten Widerständen vorladen?

Erstellt von Bert Weiss, Technical Support bei Rutronik Roger Renfordt, Key Account Manager bei Krah |

Elektromotoren werden üblicherweise mit Umrichtern gesteuert. Um die Gleichspannung am Zwischenkreis zu stabilisieren und zu puffern, kommen häufig Elektrolyt-Kondensatoren zum Einsatz. Beim Zu- oder Abschalten dieser Kapazitäten sind einige Punkte zu beachten!

Weiterlesen

Plug&Play für Schienenfahrzeuge: RECOM‘s 500 W DC/DC-Wandler RMD500 bei Rutronik

Mit der RMD500-Serie bietet RECOM 500 W DC/DC-Wandler, die für die spezifischen Anforderungen des Transportwesens und insbesondere von Schienenfahrzeugen entwickelt wurden. Der 4:1-Eingangsspannungsbereich ist in der Lage, Eingangsspannungen von 50,4 VDC bis 137,5 VDC (nominal 72 V bzw. 110 V) in einem Bereich mit isoliertem und reguliertem 24 V-Ausgang abzudecken. Möglich wird das durch ein verstärktes...

Weiterlesen