Rutronik News

Mitarbeiter schützen und Betriebsfähigkeit sichern: Rutronik mit Distributoren-Erfahrung und Hilfestellung für die Einrichtung betrieblicher Corona-Teststationen

Umfangreiche Maßnahmen für sicheres Arbeiten: Die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH verstärkte in Eigeninitiative das umfangreiche Hygienekonzept durch regelmäßige Schnelltest und setzte die kürzlich angepasste Arbeitsschutzverordnung so bereits präventiv um. Zudem hat Rutronik eine eigene Anwendung entwickelt, die von der Registrierung über die digitale Abbildung der Testabläufe, bis hin zur Mitteilung des Ergebnisses alle notwendigen Schritte abdeckt.

Die andauernde Pandemie bringt immer neue Herausforderungen für Unternehmen mit sich. So wurde aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens bundesweit die Arbeitsschutzverordnung nachjustiert. Konkret bedeutet das, dass Unternehmen allen Präsenzmitarbeitern ein bis zwei Corona-Schnelltest pro Woche anbieten müssen. Speziell bei einer höheren Mitarbeiterzahl erfordert die Versorgung mit ausreichenden Tests die Bereitstellung zusätzlicher Kapazitäten an Personal und Logistik. Gerade letzterem begegnet Rutronik als einer der größten Distributoren elektronischer Bauelemente Europas mit jahrzehntelanger Erfahrung.

Das inhabergeführte Unternehmen ist aufgrund dieses umfassenden Knowhows in die Planung, den Aufbau sowie Betrieb des Testcenters in Pforzheim und weiteren Städten eingebunden. Die dabei zusätzlich erworbenen, wertvollen Erfahrungen stellt Rutronik gebündelt ihren Geschäftspartnern zur Verfügung.

Für Kunden hält Rutronik mehrere Millionen Antigen-Schnelltests auf Abruf bereit. Durch seine umfassende Distributions- und Logistikkompetenz kann das Unternehmen zudem die kurzfristige Auslieferung realisieren. Weitere Informationen zu Verfügbarkeit und Bestellmöglichkeiten können unter corona@rutronik.com eingeholt werden.