Rutronik News

Eigenwerbung in Eigenregie

Grünes Licht für gute Ideen: Diese Maxime gilt bei der Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH. Egal, ob die Initiative aus den Abteilungen, der Geschäftsführung oder – wie im Fall des Azubi-Films – von den Auszubildenden kommt. Den Film für die Karriereplattform rutronik-careers.com haben fünf Auszubildende in Eigenregie konzipiert und umgesetzt.

Zu bewundern ist das Endergebnis auf www.rutronik-careers.com

Den Anfang nahm das Projekt, als Selina Geiger auffiel, dass es auf rutronik-careers.com zwar Imagefilme zu den jeweiligen Berufsfeldern gab, aber keinen über die Ausbildung bei Rutronik. Daraufhin sprach sie Dominik Schmidt, Head of HR Development & Recruiting, an, ob es möglich sei, einen solchen Film zu drehen. Sie bekam grünes Licht und obendrein die Projektleitung – und sprach ihrerseits vier weitere Auszubildende an, mit ihr gemeinsam den Film zu realisieren. Offiziell startete das Projekt dann am 1. Oktober vergangenen Jahres. Bei den Dreharbeiten wurden die Azubis durch Mikel Blatter, Online Marketing Manager, unterstützt.

Mit Ausnahme einiger weniger Vorgaben hinsichtlich Inhalten durch Dominik Schmidt waren die fünf Auszubildenden vollkommen frei im Aufbau des Videos. Entsprechend motiviert und kreativ gingen die Azubis an die Aufgabe heran. Am Ende stand ein hoch professionelles Video, das nicht nur einen Einblick in den Alltag der Ausbildung bei Rutronik ermöglicht, sondern durch die Natürlichkeit der Protagonisten auch sympathisch und ansprechend wirkt. So sieht es auch CEO Thomas Rudel: „Die Eigeninitiative unserer Auszubildenden und das professionelle Ergebnis am Ende haben mich sehr beeindruckt. Man merkt dem Film an, dass alle Beteiligten mit Spaß an der Sache dabei waren – und das gehört zur Ausbildung ja auch dazu.“

„Bei Rutronik ist eine Ausbildung sehr abwechslungsreich. Zur täglichen Mitarbeit in den Fachabteilungen, dem Unterricht in der Berufsschule, sind auch spannende Projekte für unsere Azubis möglich. Auf Eigeninitiative haben Auszubildende einen sehenswerten kleinen Film für unsere Website rutronik-careers.com konzipiert und mit den Rutronik-eigenen Ressourcen eigenständig umgesetzt. Nicht nur das Ergebnis kann sich sehen lassen, sondern auch die gute Umsetzung und Herangehensweise mit Projektmanagement-Methodik. In Eigenregie zum Ergebnis, das war hier der Erfolgs- und Spaßfaktor für die jungen Menschen und mich und mein Team als verantwortlicher HR-Partner. Chapeau“, zeigt sich Dominik Schmidt beeindruckt vom Ergebnis.

Azubis sind begeistert vom Ergebnis
Auch die Auszubildenden selbst sind stolz – und begeistert, dass das Unternehmen ihnen diese Möglichkeit geboten hat: „Rutronik hat mir und den anderen Projektmitgliedern die Chance gegeben, uns komplett zu entfalten und auch schon früh Verantwortung übertragen, die wir im späteren Berufsleben einsetzen können. Das und der Spaß am Projekt selbst haben das Video so gut werden lassen“, so Projektleiterin Selina Geiger. Jens Bemmann ergänzt: „Das Projekt beeindruckte mich in der Erkenntnis, wie effektiv die Zusammenarbeit unterschiedlicher Kollegen mit ihren verschiedenen Stärken ist und durch gemeinsamen Willen zu großartigen Ergebnissen führen kann.“

Die Eigenverantwortung hebt auch Viktor Reimisch hervor: „Der Dreh des Videos war das erste echte Projekt, an dem ich bislang teilgenommen habe. Es war eine sehr lehrreiche Erfahrung mit viel Eigenverantwortung, sich und die einzelnen Projektmitglieder im Tagesgeschäft untereinander zu koordinieren und trotzdem zu Ergebnissen zu kommen.“ Für Patrick Malsam stand der Teamgeist im Vordergrund: „Das Projekt war eine sehr gute Erfahrung, durch Verantwortung und Teamgeist sich untereinander zu koordinieren, um so Schritt für Schritt zu einem guten Konzept und letztendlich zu einem tollen Video zu kommen.“

Lena Dettinger ist überzeugt, dass der Videodreh für die Entwicklung der Azubis sehr hilfreich war: „Durch Rutronik bekamen wir die Möglichkeit, als Team zu agieren und ein eigenes Projekt auf die Beine zu stellen. Diese Erfahrung förderte unsere Eigenentwicklung und führte mit einer Menge Spaß zu einem super Ergebnis!“ Besonders bedankten sich Dominik Schmidt und die Auszubildenden bei Mikel Blatter, der das Video gedreht, geschnitten und hochgeladen hat: „Ohne Mikel wäre das Ergebnis lange nicht so beeindruckend ausgefallen“, so Lena Dettinger.