Rutronik News

Rutronik veröffentlicht Security-Whitepaper

  2018

Die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH hat ein umfassendes Whitepaper zu Sicherheitsaspekten zusammengestellt, das Entwickler, Produktmanager und Einkäufer bei der Umsetzung sicherer Schaltungs- und Systemkonzepte unterstützt. Damit erfüllen sie auch die DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung), die am 25. Mai 2018 rechtswirksam wird. Das Whitepaper steht ab sofort unter www.rutronik.com/security-aspects kostenfrei zum Download bereit.

Das umfangreiche Whitepaper mit dem Titel "Security Aspects - Whitepaper on How to Make State of the Art Electronic Designs" umfasst auf rund 100 Seiten wesentliche Bereiche, die für Hardware- und Software-Entwickler, Produktmanager und Einkäufer bei der Umsetzung der DSGVO entscheidend sind. Dazu gehören die relevanten Artikel der DSGVO, Hintergrundwissen zu Kryptografie, verschiedenen Verschlüsselungs- und Wireless-Technologien sowie Erklärungen zu Phänomenen wie Silent Data Corruption.

Es zeigt auf, welche Gefahren von Social Engineering und Ultrasonic Beaconing ausgehen, hinzu kommen eine Übersicht über Sicherheitsmerkmale in Standard- und Automotive-Mikrocontrollern, Tipps zur Auswahl des richtigen Speichermediums sowie Empfehlungen zu praktisch allen sicherheitsrelevanten Produkten und Lösungen: Security-ICs, Mikrocontroller, Wireless-Chips und -Module, Speicher, Prozessoren, Embedded Boards, Software-Lösungen, Stromversorgungen, Fingerabdruckscanner, Lösungen für die Gesichts- und Iris-Erkennung bis hin zu sicheren Zugangssystemen inklusive Drehkreuzen mit RFID-Lesern, RFID-Identitätskarten sowie 3D-Gesichtserkennungssystemen mit Intel® RealSenseTM Technologie.

Interessenten können das Security-Whitepaper unter www.rutronik.com/security-aspects kostenfrei herunterladen.

"Für weitergehende Fragen und eine individuelle Unterstützung steht unseren Kunden das Rutronik DSGVO-Kompetenzteam zur Verfügung", erklärt Bernd Hantsche, Bereichsleiter Embedded & Wireless bei Rutronik. In dem Team arbeiten Fachleute zu Speichermedien, Funkkommunikation, Embedded Boards, Embedded Systems, Security-Bausteinen, Mikrocontrollern, Displays und Sensorik zusammen. Sie beraten Kunden zur sicheren Datenübermittlung, -speicherung und -verarbeitung und erstellen komplette DSGVO-konforme Systemkonzepte. "Wir stellen immer wieder fest, dass die DSGVO viele Fragen aufwirft - was auch nicht verwunderlich ist: Die Verordnung lässt manches im Unklaren und ihre Umsetzung stellt vor allem Entwickler vor komplexe Herausforderungen. Dabei kann ein Fehler schnell eine Klage und beachtliche Strafen nach sich ziehen. Mit unserem umfassenden Portfolio und der damit verbunden Expertise können wir Kunden helfen, das zu vermeiden", so Hantsche.

Stichtag 25. Mai 2018

Die DSGVO regelt die Verarbeitung personenbezogener Daten neu. Sie wird am 25. Mai 2018 rechtsverbindlich. Dann müssen Unternehmen die in der Verordnung festgeschriebenen Regelungen zum Datenschutz umgesetzt haben, andernfalls drohen Strafen von bis zu 20 Millionen Euro oder vier Prozent des weltweiten Umsatzes.