Rutronik News

Neuer Lebensabschnitt

Erstellt von Jan Schneider |   Ausbildungs-Blog

Einführungswoche der neuen Auszubildenden und dualen Studenten

Ausbildung und duales Studium markieren für junge Menschen den Beginn eines neuen Lebensabschnitts: Raus aus der Schule, rein ins Erwerbsleben. So auch für 24 Auszubildende und DH-Studenten, die sich am Freitag, 1. September, voller Vorfreude auf die nächsten drei Jahre im Konferenzraum der Firma Rutronik in Ispringen einfinden. 24 Individuen, die Teil des Ganzen sind:  der Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH.

Rutronik bietet diesen jungen Menschen die  Möglichkeit, neue Ziele zu erreichen und Herausforderungen zu meistern. Als neuer Azubi bei Rutronik habe auch ich an der Einführungswoche teilgenommen und möchte von den Eindrücken der Veranstaltung berichten:

Die erste Woche war gespickt mit Highlights aus den unterschiedlichsten Bereichen. Als erstes haben wir das Unternehmen und die anderen Azubis in einer Vorstellungsrunde  kennengelernt. So war das erste Eis gebrochen und es ging direkt weiter mit dem Rundgang durch das Unternehmen. Qualitätsmanagement und Arbeitssicherheit waren die  ersten Aspekte, in die uns Einblicke gegeben wurden. Genauso gehören Regeln und Vorschriften sowie feste Abläufe zu unserem Arbeitstag und wurden uns deshalb in den Einführungsschulungen näher gebracht.

Ein weiterer Bestandteil war das im Berufsalltag sehr wichtige Thema „Business-Knigge“.  Hier wurden wir auf die richtigen Umgangsformen mit Kollegen und Geschäftspartnern eingestellt. Die Teamarbeit und aktive Mitarbeit aller war hierbei vorausgesetzt, wodurch wir die Schulung selbst mitgestaltet haben. Neben diesen Themen haben wir uns mit verschiedenen Kommunikationsformen, strukturiertem Arbeiten und Soft Skills auseinandergesetzt.

Zum Abschluss der Kennenlernwoche wartete noch ein Highlight auf uns: ein Zweitagestrip nach Bad Herrenalb – ganz ungezwungen, außerhalb der Firma. Diese Tage boten uns weitere spannende Eindrücke, erste Erfahrungen in der Teamarbeit und Ausblicke auf die nächsten Monate. Die spannendste Teamaufgabe war es, mit Papier und Tesa-Film einen Schutzmechanismus zu konstruieren, der ein Ei davor schützt, beim Sturz aus dem Fenster am Boden zu zerplatzen. Auch eine einstündige kräftezehrende Verhandlung um Stift, Papier und Spitzer im Rahmen eines Planspiels und eine waghalsige Flussbettwanderung sorgten für gute Stimmung. Bei einem gemeinsamen Abendessen in lockerer Atmosphäre ließen wir den Tag ausklingen und es konnten sich alle noch besser kennenlernen.

Nach dieser Einführungswoche hieß es für jeden Einzelnen ankommen und seinen Platz in den jeweiligen Abteilungen finden. Der Grundstein für einen erfolgreichen Start in die Ausbildung und das Studium wurde gelegt und so möchten wir uns zum Schluss beim gesamten Team um Julia Kolem und Lena Schmid bedanken.