Rutronik News

Augenmaß walten lassen

Erstellt von Reza Maghdounieh |

Seit 2017 ist der Markt für elektronische Bauelemente unter anderem durch eine extrem hohe Nachfrage in den großen asiatischen Märkten geprägt - verbunden mit teilweise stark gestiegen Einkaufspreisen. Nicht selten werden in Asien dadurch höhere Preise erzielt als in Europa oder Nordamerika. Die hohe Nachfrage führt zu einer angespannten Liefersituation im Rest der Welt und zwingt die Kunden, aber auch Distributoren, zu schnellem und entschiedenem Handeln. Einige Hersteller von passiven Bauelementen haben längst die Allokation ausgerufen. Obwohl die meisten Halbleiterhersteller sich vor diesem Schritt derzeit noch scheuen und bestenfalls offiziell von gestiegenen Lieferzeiten von 12 bis 16 Wochen sprechen, sieht es in der Realität bereits dramatisch anders aus. Für frühzeitig platzierte Bestellungen werden die Liefertermine um Wochen und Monate später als gewünscht bestätigt, was in der Folge Hektik in den betroffenen Einkaufsabteillungen verursacht.

Diese Verknappung an Bauelementen kam jedoch nicht überraschend: Tatsächlich verdichteten sich die Anzeichen einer Verknappung bereits im dritten Quartal 2016, als die ersten Hersteller von passiven Bauelementen von einer steigenden Book-to-Bill-Ratio sprachen und die Auslastungen in den jeweiligen Fabs an der Marke von 100% kratzten. Von diesem Anstieg sind nicht nur komplexe und hochtechnologische Bauelemente betroffen; dieses Problem zieht sich über fast alle Produktbereiche und Technologien hinweg. Naturkatastrophen, wie zum Beispiel die Erdbeben in Japan, oder andere elementare Ereignisse bei einzelnen Herstellern verschärfen die Situation zusätzlich. Erinnern Sie sich an die Flutkatastrophe 2014 in Thailand, als die Festplattenproduktion für Wochen unterbrochen wurde? Diese gegenwärtigen  Probleme in der Beschaffung zwingen daher die Fachabteilungen dazu, sich mehr der Versorgungssicherheit zu widmen als bei Preisverhandlungen jede mögliche Reduktion zu erzielen. Augenmaß ist hier das Gebot der Stunde: Kann der Lieferant mit dem besten Preis auch wirklich so schnell liefern wie meine Produktionsplanung die Ware benötigt? Diese und andere Fragen sollten sorgfältig durchdacht werden, bevor schnelle Entscheidungen getroffen werden.

Wer bislang auf eine stabile und langjährige Partnerschaft mit seinen Lieferanten setzte und nicht immer jedem Cent Preisreduktion hinterherrannte, kann  heute in einem schwierigen Marktumfeld einen nicht zu verachtenden Wettbewerbsvorteil verbuchen. Langfristige Partnerschaften stärken das Vertrauen auf beiden Seiten und machen es für die Lieferanten einfacher, Waren großzügiger zu bevorraten, während Kunden, die jährlich ihren Lieferkanal wechseln, die Lieferanten zwingen, die Beschaffung und Bevorratung so risikoarm wie möglich zu gestalten. Denn wer will schon gerne auf Ware sitzen bleiben, wenn ein Kunde den Lieferanten wechselt?

Zeiten der Verknappung rufen gerne auch Anbieter auf den Plan, deren angebotenen Waren aus zweifelhaften Quellen stammen. Nicht selten sind bei Kunden lackierte Holzattrappen mit perfekt gefälschten Markierungen aufgetaucht. Zahlungen per Vorauskasse und ohne Anspruch auf eine Gewährleistung sind hierbei an der Tagesordnung. Fällt der Schwindel auf, ist der Lieferant vom Erdboden verschwunden und nicht mehr erreichbar, nur um wenige Tage später mit einer neuen Postanschrift, einer neuen Webseite und E-Mail-Adresse munter weiter zu verkaufen.

Auch in Zeiten der Beschaffungsknappheit sollte man daher ausschließlich auf die offiziellen und zertifizierten Lieferkanäle vertrauen. Nur so können die Kunden sicher sein, für ihre anspruchsvollen Applikationen ausschließlich Originalware zu verwenden. Sollte wider Erwarten doch ein technisches Problem auftauchen, stehen die Vertragsdistributoren und die jeweiligen Hersteller mit ihrem technischen Know-how gerne und kompetent zur Verfügung. Kunden von Rutronik können darauf vertrauen, dass alle Produkte ausschließlich direkt von den jeweiligen Vertragsherstellern stammen und genießen somit den größtmöglichen Schutz vor Fälschungen. Zudem profitieren sie vom Know-how der Fachleute in allen Fragestellungen.

Als Broadliner mit einem nahezu kompletten Portfolio wurde Rutronik schon frühzeitig auf eine Verknappung aufmerksam. Während einige Lieferanten von einem normalen Marktumfeld sprachen, änderte Rutronik seine Bevorratungsstrategie über alle Produktbereiche hinweg und baute, wo immer es möglich war, zusätzlichen Lagerbestand auf, um den gestiegenen Lieferzeiten der Hersteller Rechnung zu tragen. Davon können unsere Kunden heute in aller Welt profitieren. Aber auch wer heute noch kein Kunde von Rutronik ist, kann von diesen Maßnahmen profitieren: Unter www.rutronik24.com sind ständig mehr als 1.000.000 Artikel der führenden Hersteller aus allen Bereichen ab Lager erhältlich. Werfen Sie einen Blick auf unsere e-Commerce-Plattform. Sie werden überrascht sein - es lohnt sich wirklich.

 

Dieser Text ist eine aktualisierte Fassung des Fachartikels von Reza Maghdounieh in Eletronics Sourcing, September 2017