Rutronik News

Mitarbeiter im Mittelpunkt

  Newsletter Article

Klaus Siegenthaler arbeitet seit über 18 Jahren bei Rutronik: Seit dem 4. Januar 1999 pendelt er täglich insgesamt bis zu vier Stunden von seiner Heimat Schweigen (bei Bad Bergzabern/Rheinland-Pfalz) nach Ispringen. Seit 1. Dezember 2012, also seit dem Start des E-Commerce-Portals, ist Siegenthaler im Vertriebsinnendienst für Rutronik24 zuständig. Er betreut Kunden im Postleitzahlengebiet 4 und einige aus dem Gebiet 5 per Telefon, Mail, Fax oder online. Der 55-Jährige will immer gemeinsam mit dem Kunden und mit Unterstützung seines Außendienstes eine optimale Lösung finden.

1. Wie erklären Sie Freunden/Bekannten/Familie was Rutronik24 macht/Ihren Job bei Rutronik24?

Meine Aufgabe ist es, meine Kunden im Innendienst per Telefon, E-Mail, Fax und online in allen Bereichen von Anfragen über Angebotserstellung bis zur Abwicklung von Bestellungen zu betreuen. Ich sehe mich als ersten Ansprechpartner für Anliegen aller Art, als Berater und Dienstleister. Es geht darum, gemeinsam mit dem Außendienst die optimale Lösung für die Anliegen des Kunden zu finden.

 

2. Erzählen Sie uns von Ihrer Karriere bei Rutronik/Rutronik24?

Ich habe nach meiner Mittleren Reife eine Ausbildung zum Nachrichtengerätemechaniker/Funkelektroniker bei der Bundeswehr im Instandsetzungswerk in Bad Bergzabern gemacht und war danach 18 Jahre lang bei Siemens in Karlsruhe als Facharbeiter tätig. Berufsbegleitend habe ich damals einen Lehrgang zum Technischen Fachwirt an der IHK absolviert. Ein Mitarbeiter von Rutronik, mit dem ich zusammen in diesem Lehrgang saß, hat mich dazu bewegt, mich für den Vertriebsinnendienst bei Rutronik zu bewerben.

3. Was ist die größte Herausforderung in Ihrer täglichen Arbeit / was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am besten?

Die größte Herausforderung ist, mich jeden Tag den vielfältigen Aufgaben zu stellen, um die Kundenwünsche und die Unternehmensvorgaben miteinander in Einklang zu bringen. Dabei gefällt mir besonders die Abwechslung bei meiner Tätigkeit. Dass ich selbst bestimmen kann, wie ich meine Arbeit mache, finde ich dabei sehr wichtig und positiv. Die in den mittlerweile über 18 Jahren entstandenen, vielschichtigen und teilweise langjährigen Kundenbeziehungen sind etwas Besonderes.


4. Wenn ich 1 Million€ im Lotto gewinnen würde, würde ich..."


...die Gockelburg in Maximiliansau kaufen. Dort gibt es die besten Gockler der Welt!

 

5. Wenn Sie über eine schwierige Aufgabe nachdenken - was hilft Ihnen beim Denken?

Eine Tasse Kaffee und mein Bauchgefühl.


6. Womit beschäftigen Sie sich in Ihrer Freizeit?

Am liebsten verbringe ich meine Freizeit zu Hause bei meiner Frau und unserem Spitz-Dalmatiner-Mischling Pinky, der aus Fuerteventura stammt. Außerdem schaue ich gerne Fußball und interessante Serien, Filme und Dokumentationen. Da ich jeden Tag bis zu vier Stunden von Schweigen, wo das Deutsche Weintor steht, nach Ispringen und zurück pendle, bleibt unter der Woche allerdings wenig Zeit dafür.