Rutronik News

Kaltes, klares Wasser - Die Wasserfilter-Flasche LifeStraw

  Newsletter Article

Sauberes Wasser kommt in Deutschland aus dem Wasserhahn. Unser Leitungswasser hat Trinkwasserqualität. Das nutzt freilich nichts, wenn man auf Trekking- oder Wandertour ist: Wasserhähne kommen in der freien Wildbahn statistisch gesehen selten vor. Auch wenn der nahe Gebirgsbach mit seinem strahlenden, zähneklirrend kalten, klaren Wasser verlockend wirkt, ist nicht garantiert, dass nicht fünfzig Meter weiter ein Tierkadaver vor sich hin rottet und das Wasser verunreinigt. Rucksack-Touristen in fremden Ländern oder Urlauber in Staaten, deren Leitungswasser nicht vollumfänglich der Deutschen Trinkwasserverordnung entspricht, stehen vor demselben Problem.

Glücklicherweise macht die Menschheit nicht nur in der Smartphone-Branche Fortschritte, die es erlauben, in einem Smartphone-Gehäuse eine Kamera unterzubringen, die Spiegelreflex-Apparaten Konkurrenz macht: Auch Outdoor-Enthusiasten müssen künftig keine sperrige Wasserfilteranlage mehr mit sich herumschleppen. Die „Lifestraw“-Wasserfilter-Flasche fasst 0,64 Liter und arbeitet mit einer 0,2 Nanometer-Hohlfaser-Membran. Sie wurde ursprünglich für den Einsatz in Krisengebieten entwickelt. So erprobt, tut sie ihren Dienst für Trekker  und Touristen mit Leichtigkeit.

 

Laut eines Laborberichts der University of Arizona im Jahr 2010 filtert die „Lifestraw“ 99,9 Prozent der Bakterien und Protozoen (Einzeller) aus dem Wasser – und Schmutzpartikel und Trübstoffe sowieso. Coli-Bakterien, Salmonellen und Parasiten bleiben so im Filter hängen statt im Verdauungstrakt. In der zweiten Stufe bindet die Aktivkohle-Kapsel auch bestimmte Chemikalien, Pestizide und Düngemittel. Die Flasche besteht aus lebensmittelechtem, BPA (Bisphenol A)-freiem Tritan-Kunststoff und filtert mit einer Kartusche bis zu 1.000 Liter.

 

Abgesehen von diesen beeindruckenden Werten können Sie mit einer „Lifestraw“ sogar Gutes tun: Laut Hersteller sichert der Kauf einer Flasche einem Schulkind in einem Entwicklungsland ein Jahr lang die Versorgung mit sauberem Trinkwasser. Prost!